Bibliothek Gerstungen Aktuelle Veranstaltungen und Informationen Medienübersicht der Bibliothek Serviceangebot der Bibliothek Leser werden online nach Medien suchen
 
 
 
Märchen und Sagen zum "Welttag des Buches"

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum "Welttag des Buches", einem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.
Um die Auseinandersetzung mit der Kulturtechnik "Lesen" an Thüringer Schulen zu
intensivieren und anzuregen, fand anlässlich des Welttages vom 19. bis 25. April 2010 die achte landesweite "Woche des Lesens" statt.
An der "Woche des Lesens" beteiligten sich, in Kooperation mit den Schulen, auch zahlreiche Thüringer Bibliotheken mit Autorenlesungen, Leseaktionen, Klassenführungen und Vorlesewettbewerben.
Auch in Gerstungen fanden in dieser Aprilwoche wieder Veranstaltungen zum Thema "Buch und Lesen" statt.

Rainer Hohberg während der Lesung im GymnasiumSo erlebten am 19. April Schüler der Klassen 6a und 6s des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Gerstungen eine Unterrichtsstunde der ganz besonderen Art. Denn der Thüringer Autor Rainer Hohberg war der Einladung der Gerstunger Bibliothek gefolgt, um Geschichten aus seinem Buch "Thüringer Sagengeheimnisse” vorzutragen.
Hohberg, der seit über 20 Jahren als freier Schriftsteller arbeitet, hat sich besonders der Sagen- und Märchenwelt verschrieben. Und so nahm der "Sagendetektiv” die Schüler mit auf Spurensuche durch das Thüringer Land.
Er entführte die Mädchen und Jungen zur Burg Liebenstein, in den Schlosspark von Greiz und in den kleinen Ort Buttelstedt. Zusammen versuchten sie die mysteriösen Sagen dieser drei Orte zu entschlüsseln und ihren wahren Kern zu ergründen. Dieser zeigte sich oft von einer unvermuteten Seite: So stammt der "Riesenwetzstein” in Buttelstedt nicht etwa von vorzeitlichen Riesen, sondern diente vielmehr als steinzeitliches Grabmal. Und die gefürchteten "Aufhocker”-Geister im Greizer Schlosspark könnten die Anzeichen der Herzkrankheit Angina pectoris sein. Gespannt lauschten die Schüler dem Autor und lernten so auf lehrreiche und unterhaltsame Weise die Thüringer Sagenwelt näher kennen.

Andreas vom Rothenbarth beim MärchenerzählenGleich am nächsten Tag besuchte dann der Märchenerzähler Andreas vom Rothenbarth die Bücherei.
Vom Rothenbarth, der mit bürgerlichem Namen Andreas Hildebrand heißt, ist von Beruf aus eigentlich Informatiker. Inzwischen konzentriert er sich jedoch ganz auf das Märchenerzählen, weil er diese Arbeit für wichtiger hält, so der Künstler. In der Gerstunger Bibliothek war er bereits im vergangenen Jahr zu Gast. Dieses Mal lud der stattliche bärtige Mann mit dem dunkelblauen Umhang und seinem großen Hut die Kinder der fünften Klassen des Gymnasiums auf seinen magischen Zauberteppich ein. Er erzählte seinen jungen Zuhörern die chinesischen Volksmärchen "Der gelbe Storch" und "Das Zauberfass", "Das singende, klingende Löweneckerchen" und "Der Eisenhans" von den Gebrüdern Grimm . Besonders viel Freude hatten die Kinder an der lustigen Geschichte "Die gefräßige Katze", bei der sie aktiv in die Handlung eingebunden waren. Mit großen Augen und offenen Ohren hörten die Schüler Andreas vom Rothenbarth zu. Ein schönes Abschiedsritual bildeten auch diesmal wieder seine "Zauberperlen", welche er den Kindern schenkte. Diese sollen symbolisch an seine vorgetragenen Märchen erinnern und Mut in schwierigen Lebenssituationen machen.

Die Veranstaltungen wurden gefördert vom Friedrich-Bödecker-Kreis Thüringen, einem gemeinnützigen Verein, dessen Aufgabe es ist, kulturelle Bildungsarbeit auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur zu leisten.

Auch die zweiten und dritten Klassen der "Fritz-Erbe" Grundschule Gerstungen besuchten die Bücherei und erfuhren im Rahmen von Klassenführungen allerhand über das Angebot und die Nutzung der Bibliothek. Gemeinsam mit dem Leseraben, einer Kinderbuchfigur des Ravensburger Verlages, entdeckten die Leseanfänger die Bibliothek als Ort der Lebendigkeit. In der Geschichte " Der Leserabe und das Geheimnis der Bücher" geht es in einer Bibliothek hoch her. Sobald nachts alles schläft purzeln Figuren wie Münchhausen, Odysseus oder Rotkäppchen aus ihren Büchern heraus und sorgen für allerlei Aufregung. Die Schüler begleiteten den Leseraben bei dieser spannenden Abenteuergeschichte und lösten fleißig Rätselaufgaben. Spielerisch und fantasievoll erfuhren die Kinder, dass eine Bibliothek keinesfalls langweilig ist und Lesen Spaß macht!

Zurück...
 
 
Kontakt zur Bibliothek Gerstungen So finden Sie uns Starke Partner an unserer Seite Links zu anderen Seiten impressum